Main image

Parzellenübergabe Kirchenacker 2019 / Startworkshop / Jungpflanzenmarkt vor 13 Tage

Liebe Nutzer des Kirchenackers!


Mit dem heutigen und ersten Newsletter dieser Saison erhaltet ihr wichtige Informationen zu euren Parzellen am Kirchenacker:

  • Termine Übergabe
  • Startworkshop 7.5.2019
  • Jungpflanzenmarkt 9.-12.5.2019
  • Änderung Anbauplan
  • Neu: Beerenstäucher
  • Freie Parzellen
  • Freie Plätze 2019 bei der Solidarischen Landwirtschaft Ouvertura

Termine Übergabe 2019

Die diesjährige Übergabe eurer Parzellen findet am:

Freitag, 3. Mai 2018 von 15 – 19 Uhr
und
Samstag, 4. Mai 2018 von 10 – 18 Uhr

statt.

Wenn ihr an beiden Terminen verhindert sein solltet, organisiert bitte Freunde oder Verwandte als Vertretung, die statt euch zur Übergabe kommen können!

Um auch dieses Jahr eine reibungslose Übergabe der Selbsternteparzellen sicherzustellen, bitten wir euch, in einer Umfrage euren Wunschtermin zur Übergabe zu wählen – bitte notiert euch euren gewählten Termin und nehmt ihn auch wahr.

Hier der Link zur Umfrage:
https://de.surveymonkey.com/r/Parzellenuebergabe2019


Welchen Termin ihr wählt, hat keinen Einfluss auf Lage der Parzellen (diese sind bereits zugeteilt und die Lagewünsche, sofern bei Bestellung angegeben, berücksichtigt)!

Wir möchten einerseits den zu erwartenden Ansturm, den Anrainern zuliebe, etwas verteilen und zum anderen die in Erstausstattung bereits inkludierten Jungpflanzen (Paradeiser, Paprika, Sellerie, Salat und Kohlrabi) an dem von euch gewählten Termin für euch vorbereiten.

Damit ihr alle wisst, was ihr zur Übergabe benötigt, senden wir euch hier eine Liste:

Bitte zur Übergabe mitbringen:

  • ausgedrucktes Bestätigungs-pdf mit QR-Codes
  • Setzschauferl (kleine Handschaufel zum Einsetzen der Jungpflanzen & Samen)
  • nach Wunsch: kleine Gießkanne (große Gießkannen sind am Kirchenacker vorhanden!)
  • Rankhilfe für Paradeiser (Area: 2 Stück, Hortus: 3 Stück, Campus: 4 Stück)
  • Kiste/Schachtel/Box (A4 Größe oder größer) zum Transport der Jungpflanzen auf die Parzelle


So kann das in etwa aussehen (Danke Regine Bruno von selbsternte.at für das Foto!):


Bitte kommt, soweit möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Station Johanneskapelle der Linien 266 und 70A), um die Parkplatzsituation zu entschärfen!
Außerdem gilt seit September 2017 die flächendeckende Kurzparkzone im 10. Bezirk, das heißt dass Montag bis Freitag (werktags) von 9 bis 19 Uhr ein Parkschein nötig ist, es sei denn, ihr verfügt über das Favoritner Parkpickerl.

Die Übergabe eurer Parzellen findet natürlich direkt am Kirchenacker statt:
Klederinger Straße, vis-à-vis Johanneskapelle (falls ihr doch mit dem Auto kommt zur Eingabe ins Navi: Klederinger Straße / Ecke Kirsteweg 1, 1100 Wien).


Für euer leibliches Wohl während des Gartelns ist auch dieses Jahr gesorgt – wir bieten euch Kaffee, Saft, Brote und Kuchen an, damit ihr gestärkt arbeiten könnt!


STARTWORKSHOP "Einführung in die Selbsternte"

mit Regine Bruno von selbsternte.at:


Dienstag, 7. Mai 2019
18°° – 19:30 Uhr


Kosten:
€ 10,- pro Person (zahlbar vorort)

Anmeldung bitte per Mail an:
nina@kirchenacker.at

Anmeldeschluss: Sonntag, 5. Mai 2019
Achtung! Teilnahme nur möglich mit Teilnahmebestätigung

Themen:

  • Einführung in die Selbsternte - ähnlich wie 2018
  • Erste Schritte, was ist zu tun?
  • Aussaat der bei der Parzellenübergabe verteilten Sämereien
  • keimende Pflänzchen bestimmen (Unkräuter, Gemüse…)
  • Mulchen statt Unkraut wegtragen
  • Tipps zur Paradeiserpflanzung und -pflege
  • offene Fragen


Ein Skriptum wird bei der Veranstaltung ausgeteilt.


Ersatztermin bei Schlechtwetter:
Freitag, 10. Mai, ebenfalls von 18:00 - 19:45 Uhr (Beginn pünktlich um 18:15 Uhr)


Jungpflanzenmarkt - freier Verkauf mit dem Freihof von Sonnentor

Von 9. – 12. Mai gibt es am Kirchenacker einen Jungpflanzenmarkt, bei dem ihr noch zusätzliche Jungpflanzen kaufen könnt – dieses Jahr ausgerichtet vom Freihof von Sonnentor.

Der Jungpflanzenmarkt findet direkt am Kirchenacker statt (bei Schlechtwetter in der Prentlhof-Halle: Scheunenstraße 7, 1100 Wien).

Genaue Details und alle Zeiten folgen demnächst!


Änderung Abauplan

Auf vielfachen Wunsch haben wir dieses Jahr die Dillereihe durch eine tolle, neue Kultur ersetzt: Mairübchen (auch als Navette bekannt).

Mairüben sind eine Art der Speiserüben und gehören wie andere Kohlgemüse zur Familie der Kreuzblütler.
Schon 6-8 Wochen nach Aussaat können die vitamin- und mineralstoffreichen Mairübchen geerntet werden.
Die Rüben können vom Blatt bis hin zur Wurzel gegessen werden: die zarten Blätter schmecken gekocht oder gedünstet sehr gut und erinnern an Spinat. Die Rüben selbst geputzt, dünn geschält und je nach Lust und Laune gehobelt, geschnitten oder geraspelt. Sie schmecken roh als Salat, pur zum Knabbern oder gebraten, gekocht und gedünstet – dann schmecken die Rüben weniger scharf. Püriert sind die Mairüben, die einen hohen Anteil an Senfölen aufweisen, eine gut bindende Zutat für Gemüsesuppen.

Wem die Dille abgeht, kann diese als Samensäckchen kaufen und noch zusätzlich säen :-)


Neu: Beerensträucher

Neu für diese Saison sind die Bio-Beerensträucher. Denn zusätzlich zum Gemeinschaftskräuterbeet (beim Gartenhaus) haben wir für euch am südlichen Rand des Kirchenackers, entlang des Zaunes bei Reihe 1, verschiedene Beerensträucher gesetzt. Schon ab dem heurigen Sommer könnt ihr während des Gartelns verschiedenfarbige Ribisel (weiß, rot & schwarz), rote, schwarze und gelbe Himbeeren sowie Brombeeren snacken.

Gestern wurden die Sträucher gesetzt und wir hoffen auf eine reiche Ernte!


Freie Parzellen

Falls ihr noch Interessenten kennt, die auch gerne eine Parzelle am Kirchenacker hätten:

Es gibt noch freie Parzellen in allen drei Größen, diese sind in unserem Onlineshop unter kirchenacker.at bestellbar!


Sagt es euren Freunden weiter :-)


Freie Plätze 2019 bei der Solidarischen Landwirtschaft Ouvertura

Ouvertura möchte bestehende Gemüseprojekte ergänzen: Eier, Pilze, Obst, Eingemachtes, Brot, Getreide und auch Glutenfreies wie Hirse, Polenta und Buchweizen erhalten die Mitglieder alle zwei Wochen im Ouvertura-Kistl.

Es wird selbst angebaut, aber auch in vielen Kooperationen zusammengearbeitet, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. So auch mit dem Kirchenacker: Am Ende der Saison 2018 haben Helfer*innen von Ouvertura das verbliebene Wurzelgemüse geerntet und eingekocht.
Für 2019 gibt es bei Ouvertura noch freie Plätze. Alle Infos zum Mitmachen findet ihr hier: www.ouvertura.at


Viele liebe Grüße und wir freuen uns schon auf euch,
euer Team vom Kirchenacker

Zurück