Main image

Neuigkeiten 5.9.2016 - Termine Ausgabe Erdäpfel/Kürbisse, Saison-Abschlusstreffen, Pastinakenernte, Wege freihalten, Sonnenblumen vor etwa ein Jahr

Liebe Nutzer des Kirchenackers!

Mit diesem Newsletter senden wir euch wieder einige Neuigkeiten und Wissenswertes - über folgende Themen werdet ihr heute informiert:

  • Termine Ausgabe Erdäpfel & Kürbisse
  • Saison-Abschluss-Informationsveranstaltung
  • Hinweise zum Ernten der Pastinaken
  • Freihalten der Wege
  • Sonnenblumen

Termine Ausgabe Erdäpfel & Kürbisse

Der Herbst naht mit großen Schritten deshalb gibt es für euch nun einige Termine, zu denen ihr eure Erdäpfel und Kürbisse (nur Campus-Nutzer) am Prentlhof abholen könnt:

Erdäpfel- & Kürbis-Ausgabe

Wann?
Freitag, 16. September 2016 - 15°°-18°°
Donnerstag, 22. September 2016 - 17°°-18°°
Freitag, 23. September 2016 - 15°°-18°°
Samstag, 24. September 2016 - 10°°-13°°
Freitag, 30. September 2016 - 15°°-18°°

Wo?
Prentlhof - Klederinger Straße 169, 1100 Wien

Bitte nehmt zu eurem Wunschtermin euer Bestätigungs-PDF mit (das gleiche, das ihr bereits zur Parzellenübergabe benötigt habt), auf diesem befindet sich auch der QR-Code für eure Erdäpfel/Kürbisse.

Natürlich könnt ihr auch heuer wieder über eure inkludierten Mengen hinaus weitere Erdäpfel & Kürbisse zu den angegebenen Zeiten kaufen!


Saison-Abschluss-Informationsveranstaltung

Am Donnerstag, 22. September 2016 möchten wir uns ab 18°° beim Brückenwirt zu einem Saison-Abschluss treffen.
Es wird Feedbackmöglichkeit sowie Informationen zur neuen Saison 2017 am Kirchenacker geben - wir freuen uns auf euch!


Hinweise zum Ernten der Pastinaken

Achtung:

Beim Umgang mit Pflanzenteilen der Pastinaken können im Zusammenspiel mit Sonnenstrahlen auf der Haut photo-phytotoxische Reaktionen auftauchen.
Diese können von leichten Rötungen bis zu verbrennungsähnlichen Blasen reichen.
Wir empfehlen daher bei der Pastinakenernte lange Kleidung und Handschuhe zu tragen.

Prinzipiell können viele Arten an Doldenblütlern (wie etwa Sellerie oder Pimpinelle), diverse Wiesengräser und auch Rautengewächse (dazu zählen alle Zitrusfrüchte) Ausschläge oder Hautreizungen verursachen - daher sind bei empfindlicher Haut Schutzmaßnahmen wie oben erwähnt von Vorteil.

Bezüglich der vermuteten Riesenbärenklaus haben wir uns zur Beruhigung und Sicherheit von Ing. Christophorus Ableidinger von der Bioforschung Austria beraten lassen - es ging um diese Pflanze:

Und Ing. Ableidinger konnte uns folgendes bestätigen:

"Die auf den Bildern sichtbare Pflanze ist mit 100%iger Sicherheit kein Riesenbärenklau.
Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um die heimische Wildform der Karotte. Zerreibt man die Blätter oder die weiße Wurzel, riecht es nach Karottenlaub."


Freihalten der Wege

Da wir einen neuen Schlegelmäher zum Mähen der Grasflächen am Kirchenacker haben, möchten wir euch nochmal darauf hinweisen, dass die Wege zu/neben den Parzellen freizuhalten sind, damit wir gut mit dem Mäher durchkommen.

Bitte Pflanzen in die Parzellen legen, damit sie nicht umgemäht oder beschädigt werden und keine Werkzeuge, Paradeiserstöcke, Schuhe, Gießkannen oder ähnliches über die Parzellengrenzen hinausragen lassen, da diese den Mäher beschädigen können!


Sonnenblumen

Nur zur Info:
Wir werden demnächst wieder eine Runde über den Kirchenacker machen und erneut Sonnenblumen von den Wegen - und auch aus Parzellen, wenn nötig - abschneiden, die verblüht oder zu groß sind und die Bewässerungsanlage stören könnten.

Viele liebe Grüße,
das Team vom Kirchenacker

Zurück